Ae 3/6II 10439

Die Ae 3/6II war eine Schnellzuglokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Ihr geplantes Einsatzgebiet waren die Hauptstrecken der SBB, die nach Abschluss der Elektrifizierung der Gotthardbahn in rascher Folge elektrifiziert wurden.

Dieser Loktyp wurde zwischen 1921 und 1925 durch SLM Winterthur und der Maschienenfabrik Oerlikon mit einer Stückzahl von 60 Maschinen gebaut. Die Betriebsnummern waren 10401-10460.

Sie waren zwischen 96 und 99 Tonnen schwer.

Bis 1964 waren noch alle Lokomotiven dieser Baureihe einsatzfähig vorhanden. Zwischen 1965 und 1977 begannen die SBB mit der Ausmusterung dieser Lokomotive. Es wurde entschieden, die 10439 als betriebsfähige Lok der Nachwelt zu erhalten; da sie aber in einem sehr schlechten Zustand war, entschied man sich die 10452 zur 10439 zu machen.

Wie bei anderen Serien wurde im Jahr 1929 dank Änderungen am Laufwerk eine Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h auf 100 km/h möglich. Zur Schonung des Triebfahrzeuges wird es heute von SBB Historic mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und reduzierter Anhängelast eingesetzt.

Einsatzbereich und Depotzugehörigkeit der Lok 10439:

  • 1925-1951 Olten
  • 1951-1953 Basel
  • 1953-1954 Olten
  • 1954-1957 Basel
  • 1957-1976 Olten
  • 1976 Historisches Fahrzeug Depot Olten
  • Betreuung durch Team 10439 Historische Loks Olten